LEITLINIEN
Idee

NOTENLINIEN
Termine
Referenzen
CD

PROGRAMMLINIEN
Take Off
The Nose
SüßStoff
Eventbegleitung

LEBENSLINIEN
Ensemble
Biographien

PERSÖNLICHE LINIE
Bildergalerie
Kontakt & Impressum

Ensemble-Biographie

Das newton saxofon quartett wurde im Jahr 2003 auf Initiative von Andreas Hüüs gegründet. Alle Gründungsmitglieder - Andreas Hüüs, Susanne Glass, David Jäger und Alexej Khrushchov - absolvierten ein Studium des klassischen Saxofons. Ebenso Eva Stahler und Verena Richter, die zwischenzeitlich das Tenorsaxofon im Quartett spielten. Derzeitiger Tenorist ist Sebastian Oberbauer, der Schüler bei Andreas Hüüs und Jungstudent an der Musikhochschule war.


Ausgehend von dem Namen newton war es von Anfang an das gemeinsame Ziel, dem Wortspiel gerecht zu werden: die vier Saxofonisten sind stets auf der Suche nach ureigenen, neuen Tönen - newton. Sie haben sich  ein abwechslungsreiches Konzertprogramm quer durch die Musikstile erarbeitet. Im Jahr 2005 entwickelte das newton saxofon quartett zusammen mit der Münchener Regisseurin Gisela Maria Schmitz seine erste Show mit dem Titel „The Nose“.

Das newton saxofon quartett ist im Münchner Volkstheater, in der Pasinger Fabrik, im Teamtheater sowie im TamS zu Gast. Regelmäßig nimmt das Ensemble beim Schwarzwaldmusikfestival teil. Weitere der zahlreichen Gastspiele waren unter anderem beim Europatag Unterhaching, in  Baiersbronn und Wangen. Das newton saxofon quartett umrahmte Jubiläumsfeiern des Christophorus Hospizvereins München, festliche Empfänge von Siemens, den Neujahrsempfang des Münchner Anwaltvereins, den Bayerischen Handwerkstag sowie Festakte in der Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München. Den Freistaat Bayern vertrat das newton saxofon quartett musikalisch bei einem parlamentarischen Abend der LfA Förderbank Bayern in Berlin sowie mit einem Konzert in Brüssel im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Von März 2006 bis Ende 2009 war das newton saxofon quartett die Band von SüßStoff, der Show von und mit Christoph Süß (BR, quer)  im Volkstheater München, die vom Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Auf Einladung der Jungen Münchner Philharmonie nahmen die vier Saxofonisten an der Osterakademie La Villa am Starnberger See teil und wirkten bei der Uraufführung von Dr. Jörg Riedlbauers ‚Roadrunning’ unter der Leitung von Mark Mast bei BMW am Lenbachplatz mit. Einige Komponisten schreiben für die newtons, u.a. Franck Adrian Holzkamp (*1966), der ihnen das Stück "Slow Air for sentimental reasons" widmete.

Im Frühjahr 2007 veröffentlichte das newton saxofon quartett seine erste CD mit dem Titel ‚behind the doors’.

Zusammen mit der Regisseurin Gisela Maria Schmitz erarbeiteten die vier Musiker ihr neues Programm „Take Off“. Dessen Premiere feierten sie im März 2008 im Club Ampere des Muffatwerks München.

"Als wir anfangs einen kleinen gemeinsamen „neuen Ton“ entdeckten, war uns noch nicht bewusst, wohin die Reise gehen würde. Inzwischen sind wir gespannt darauf, wohin er uns noch bringen wird."